Am Donnerstag, den 04.12.2014, findet bereits zum dritten Mal „The Voice Of Lerchenfeld" statt. „The Voice Of Lerchenfeld" ist ein Singwettbewerb unter den Schülern der Mittelschule Lerchenfeld.

 

Aus diesem Grund hat die AG Homepage vorab ein Interview mit Herrn Darlau, Begründer der Veranstaltung, geführt.

 

KDHerr Darlau, wie entstand die Idee zu „The Voice Of Lerchenfeld"?
Das Konzept kennt man ja aus dem Fernsehen. Als ich damals eine dieser Shows gesehen habe, sind mir gleich unsere Schüler eingefallen, weil die gerne tanzen und singen. Damit war die Idee zu "The Voice Of Lerchenfeld" geboren.

 

Wer hilft bei der Veranstaltung alles mit?
Es helfen Schüler, aber auch Lehrkräfte.

 

Wichtige Frage: Wer sucht die Musik für den Abend aus?
Das machen alleine die Schüler.

 

Wie viele Schüler bewerben sich in der Regel als Sänger?
In diesem Jahr sind es schon ungefähr 20 Schüler.

 

„The Voice Of Lerchenfeld" findet im kleinen Essensraum statt. Reicht der Essensraum für die Veranstaltung?
Die Aula ginge natürlich auch, aber der Essensraum ist mir von der Größe her lieber. Da kommt einfach eine bessere Stimmung auf.

 

Was war der bisherige Besucherrekord?
Wir hatten bis zu 70 Besucher.

 

Gab es Probleme bei der vergangenen Veranstaltungen?
Nein, bisher lief immer alles gut!

 

Für die dritte Veranstaltung allen Beteiligten toi, toi, toi" und viel Spaß!

 

 

Eindrücke von dem Abend gibt's in der Bilder-Galerie!

 

 

 

 

 fb

 

Am 25.11.2014 war das Fußballturnier der 8. und 9. Klassen, das erste von vier Adventsturnieren an unserer Schule.

 

Es fand in der 5. und 6. Stunde statt. Fünf Teams nahmen daran teil.

 

Nach kampfreichen Spielen schafften es schließlich die "Otuz bir" (Anm. d. Red.: türkisch für "31" - aha...!), Klasse 9a, auf den ersten Platz mit 8:2 Toren und 12 Punkten.

 

2. Platz: "FCB", 9b (4:3 Tore, 5 Punkte)

3. Platz: "Balkan Fighter", 8a/8b (3:5 Tore, 4 Punkte)

4. Platz: "Die Sieger", 9a (4:4 Tore, 4 Punkte)

5. Platz: "Die Blauweißen", 8a/8b (2:7 Tore, 2 Punkte)

 

 

 

Die Schülersprecher im Kurzinterview:

 

Wie heißt du?

Adrian Piller.

Wie alt bist du?

Ich bin 14 Jahre.

Was hat dich dazu bewegt, Schülersprecher zu werden?

Ich möchte Schwächeren helfen.

Was möchtest du als Schülersprecher an der Schule verändern?

Ich würde mir besseres Essen wünschen.

Wieso wolltest du Klassen- bzw. Schülersprecher werden?

Um ein Vorbild zu sein. Ich wollte es aber einfach auch mal ausprobieren, Schülersprecher zu sein.

 

 

Wie heißt du?

Agor Asani

Wie alt bist du?

Ich bin 14.

Was möchtest du als Schülersprecher an der Schule verändern?

Ich möchte mich gegen das Mobbing jüngerer Schüler einsetzen.

War das auch ein Grund, warum du Schülersprecher werden wolltest?

Ja, ich möchte mich allgemein für die Schwächeren einsetzen.

Wie schätzt du dich selber als Schülersprecher und Klassensprecher ein?

Ich bin bestimmt nicht das perfekte Vorbild - aber sicher auch nicht das schlechteste.

 

 

Wie heißt du?

Sadaf Moradi.

Wie alt bist du?

12 Jahre.

Was hat dich dazu bewegt, Klassensprecherin werden zu wollen?

Wenn andere aus meiner Klasse Probleme hatten, kamen sie immer wieder damit zu mir.

Die meinten dann auch, dass ich doch Klassensprecherin werden soll.

Eigentlich mussten sie mich aber erst dazu überreden. Ich bin nun schon zum dritten Mal Klassensprecherin.

Und wieso wolltest du dann zudem noch Schülersprecherin werden?

Das wollte ich einfach ausprobieren, das bin ich nun zum ersten Mal.

 

 

 

VLJ

Am 14. Oktober 2014 interviewte die AG Homepage Herrn Jendros und stellte ihm ein paar Fragen zu seinem neuen Amt.

Das Interview fand im Klassenzimmer der Klasse 8a statt. Herr Jendros war entspannt und gut gelaunt.

 

Wie fühlen Sie sich als neuer Vertrauenslehrer?

Sind Sie glücklich mit ihrem neuen Amt?

Ja, ich bin glücklich, wenn die Klassensprecher gut mit helfen.

 

Wollten Sie überhaupt Vertrauenslehrer werden?

Ich hätte nicht gedacht gewählt zu werden. Ich wurde von meiner eigenen Wahl überrascht, da ich es in den letzten Jahren auch nicht geworden bin.

 

Haben Sie als Vertrauenslehrer für dieses Schuljahr schon etwas geplant?

Ja, mehrere Sportturniere und einige Schulfeiern sind schon in der Planung.

 

Wird es auch in diesem Jahr wieder Fahrten für die Klassensprecher geben?

Das spreche ich noch mit Frau Stolz und Herrn Darlau ab.

 

Waren Sie schon einmal Vertrauenslehrer?

Ja, gleich im ersten Jahr, als ich an die Mittelschule Lerchenfeld kam. Das war im Schuljahr 2007/2008.

 

Sind Sie gerne Vertrauenslehrer?

Ja, und ich hoffe dass es am Ende des Schuljahres immer noch so ist.

 

Danke, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview genommen haben!

Bitte, es war gut vorbereitet und hatte schöne, interessante Fragen.

 

 

 

Am 01.10.2014 hatten die Klassensprecher ihre erste Versammlung. Zuerst stellten sich alle gegenseitig vor. Dann wurde ausführlich besprochen, welche Aufgaben ein Klassensprecher und Schülersprecher haben. Denn sie alle wählten anschließend den Schülersprecher und Vertrauenslehrer für das aktuelle Schuljahr.


Es wurden als Schülersprecher gewählt:
- Agon Asani, Klasse 8a
- Adrian Piller, Klasse 8b
- Sadaf Moradi, Klasse 6a

 

Und Vertrauenslehrer wurde: Herr Jendros, Klassenleiter der Klasse 8a.