SC„Kommt ins Schülercafé!

 

Dort erwarten euch Spiele mit Freunden, ihr könnt Billard spielen oder Uno und mit euren Freunden auf riesigen Sitzsäcken chillen. Es gibt eine Couch und viele Tische für Brettspiele.

 

Das Schülercafé ist immer dienstags, donnerstags und freitags geöffnet. Wann? Von 7:20 bis 7:45 Uhr. Und dort sind natürlich auch die zwei freundlichen Jugendsozialarbeiterinnen.“

 

(ein Schüler der 6.Klasse)

 

 

 Die diesjährigen Mittelschultage fanden unter dem Motto

„MIO – MOBBING IS OUT“ und „THINK TWICE – BE NICE“ statt.

 

Vom 19.03. bis 21.03. wurde das Thema Mobbing in den Mittelpunkt gestellt, auch Projekte fanden zu diesem Thema in einigen Klassen statt.

 

Im Folgenden einige Ergebnisse dieser Tage aus der Klasse 7a:

 

 

Mob1

Mob2

Mob3

Mob4

Mob5

Mob6

 

 

 

SZ1Sie ist endlich da! Unsere neue Schülerzeitung „Lachenfeld“ der Mittelschule Lerchenfeld

 

Dieses Schuljahr startete für die 6a der Mittelschule Lerchenfeld mit einem besonderen Projekt: dem Projekt Schülerzeitung.
Unter der Anleitung ihrer Klassenlehrerin Rike Mahlberg beschäftigten sie sich in mehreren Arbeitsgruppen mit dem Entwurf, der Ausgestaltung und der Recherche zu Texten, die in der Zeitung erscheinen sollten. Zunächst war das Projekt vor allem als Orientierungshilfe für die 5. Klassen geplant, aber dann wurde durch eigene Ideen und Beiträge die Zeitung so ausgearbeitet, dass sie etwas Besonderes für SZ2die ganze Schule werden sollte.
Der Titel „Lachenfeld“ stand schon bald fest. Die Schüler fanden, dass auch das Lachen in der Schule wichtig sei und eigentlich als ein weiteres „L“ in unserem Schulmotto: „Leben, Lehren, Lernen in Lerchenfeld“ auftauchen könnte. Aber wenn nicht dort, so eben als Titel der Schülerzeitung.
Über fast zwei Monate bis nach den Herbstferien wurden Lehrer und Mitarbeiter der Schule interviewt, Texte geschrieben und korrigiert, Fotos gemacht und bearbeitet, Rätsel und Witze zusammengetragen, sowie das Titelblatt und die Seiten gestaltet und mit eigenen Zeichnungen geschmückt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen. 20 prall gefüllte Seiten Informationen rund um die Schule mit vielen farbigen Fotos und Bildern ist nach den Herbstferien in Druck gegangen.
SZ3Und noch eine Besonderheit gab es. Das Titelblatt wurde als Ausmalbild geplant, mit dem der Besitzer einer Zeitung an einem Malwettbewerb teilnehmen kann.
Für den Preis von 1€ ist ein Exemplar erhältlich. Der Verkauf ist bereits angelaufen und die Resonanz groß.

 

Weitere Exemplare können bei Frau Mahlberg angefordert werden.

 

SZ4Die Sieger des Titelblatt-Malwettbewerbes wurden dann im Anschluss an das Weihnachtssingen am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien bekannt gegeben.

 

Den 1 Platz erhielt Ena Micevic, 5a, den 2. Platz Mirac Kaykac,, 5a und den 3. Platz teilten sich Edonita Kryeziu, 6a und Görkem Akpinar, 6b.

 

 

 

 

 

Unser Elternbeirat spendierte am „unsinnigen“ Donnerstag allen Schülern Faschingskrapfen als Stärkung für die bevorstehenden Ferien. Höchstpersönlich brachten unsere Elternbeiratsvorsitzende Frau Kirchlechner sowie unsere Elternbeirätin Frau Kölbl und Frau Contu die Krapfen zu unseren Schülern in die Klassenzimmer.


Und am Ende blieb (fast) nichts übrig:

 

Krapfen

 

Im Namen aller Schüler möchten wir uns ganz herzlich für diese nette Aktion bedanken!

 

 

 

Der Vorlesewettbewerb an der Mittelschule Lerchenfeld

 

Auch in diesem Jahr hatten sich sechs Schülerinnen und Schüler aus den beiden 6. Klassen der für die Endrunde des Vorlesewettbewerbs Mittelschule Lerchenfeld qualifiziert.
Zu den Qualifizierten gehörten Amy Ruchti, Sara Kerbouche und Sanchez Duratovic aus der 6a und Seleman Moradi, Gannat Embaby und Chantal Mikuszak aus der 6b.

 

Nach den Begrüßungsworten durch die beiden Klassenlehrer Rike Mahlberg (6a) und Michael Stanner (6b) durften die Schüler ihr Können in der schön geschmückten Aula unter Beweis stellen. Vor den Mitschülern der 5. und 6. Klassen und den gestrengen Ohren der siebenköpfigen Jury mussten zwei Durchgänge absolviert werden.
In der ersten Runde stellten die Schüler ihre spannendsten Kapitel aus einem selbst ausgewählten Buch vor, aus dem sie dann in einem festgelegten Zeitrahmen von drei Minuten vorlesen mussten.
In der zweiten Runde lasen die Teilnehmer aus einem Fremdtext, der ebenfalls in drei Minuten bewältigt werden musste.
In der ersten Runde merkte man den Finalisten ihre Aufregung kaum an. Souverän und sicher meisterten alle Kandidaten ihre geübten Texte und versetzten die Zuhörer u.a. in die verrückte Welt von Greg, aus „Greg’s Tagebuch“ oder ins ferne Oklahoma, wo Noah in „Im Banne des Tornados“ Mut beweisen und vorausschauend handeln muss.

 

In der zweiten Runde konnten dann vor allem Amy, Sanchez und Sara überzeugen, die sich ein spannendes Kopf- an Kopfrennen lieferten.
Am Ende konnte Sanchez mit einem Punkt Vorsprung vor Amy und der drittplatzierten Sarah den Sieg davontragen.

 

Dem Gewinner und den Teilnehmern gilt unser herzlicher Glückwunsch.