VLWAm Dienstag, den 11. Dezember 2018, veranstaltete die Mittelschule Lerchenfeld einen Vorlesewettbewerb für die 6. Jahrgangsstufe.

 

Dazu wurden bereits in den letzten Wochen die Lesekönige der Klassen 6a und 6b von den Klassenlehrerinnen Christine Gerbl (6a) und Veronika Steinberger (6b) mit den Klassen zusammen bestimmt. Sechs Schülerinnen und Schüler haben sich dabei qualifiziert und bereiteten einen Text aus ihrem Lieblingsbuch vor, den sie den Zuhörern in der Aula der Mittelschule zum Besten gaben.

 

Im Anschluss daran mussten die Vorleser einen von der Jury ausgewählten, unbekannten Text lesen. Trotz großer Nervosität schafften es die Schülerinnen und Schüler, das Publikum zu begeistern. Die 5. und 6. Klassen hörten gespannt zu und verfolgten die zwei Lesestunden aufmerksam. Da die Leseleistungen aller sechs Teilnehmer sehr eng zusammenlagen, war es für die siebenköpfige Jury eine schwierige Entscheidung. Doch am Ende fanden sie einen würdigen Lesechampion der Mittelschule Lerchenfeld. Der Sieger und die beiden nächstplatzierten erhielten ein Buchgeschenk.

 

Dem Gewinner und den Teilnehmern gilt unser herzlicher Glückwunsch.

 

 

 

 

WTIm Rahmen der Johanniter-Weihnachtstrucker hat dieses Jahr die SMV in Zusammenarbeit aller Klassen Päckchen für arme Familien in Osteuropa gepackt.

 

Jede Klasse, sowie die SMV und die Lehrer erstellten je ein Hilfspaket mit benötigten Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln und einem kleinen Kinderspielzeug für notleidende und bedürftige Kinder, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung in Osteuropa. Die 13 entstandenen Pakete wurden liebevoll von den Schülern eingepackt und verschönert und an die Johanniter übergeben.

 

Freiwillige Fahrer bringen die Pakete zwischen Weihnachten und Silvester nach Albanien, Bosnien und Rumänien und übergeben diese persönlich.

 

 

 

 

Nik18Am 6. Dezember 2018 organisierte die Klasse 7b ein Nikolaus-Schenken. Die Schüler konnten Schokoladen-Nikoläuse bestellen und sie anderen Schülern schenken.

 

Jeder Geschenk-Nikolaus bekam ein Kärtchen umgebunden mit den Namen des Absenders und des Empfängers. Dazu konnte man auch noch eine Kleinigkeit draufschreiben oder etwas malen, wenn man wollte.

 

Vom 3. bis 5. Dezember wurde in der Aula verkauft, am 6. Dezember wurden die Nikoläuse von den Geschenkteams an die Klassen ausgeliefert. Die Schüler der 7b wissen nun, was alles bedacht werden muss, damit so ein Projekt am Ende auch erfolgreich ist.

 

 

 

 

Der Testlauf an bisher drei Wochentagen war ein voller Erfolg, viele Schülerinnen und Schüler nutzten die Möglichkeit, vor Beginn des Unterrichts mit anderen zu ratschen, zu spielen oder einfach nur auszuspannen.  

Daher haben Schule und Jugendsozialarbeit jetzt beschlossen, das Schülercafé jeden Tag zu öffnen.

 

Die Öffnungszeiten sind also bis auf Weiteres:

Mo - Fr: 7:30 - 7:45 Uhr

Wichtig: Wer in das Schülercafé gehen möchte, muss bis spätestens 7:35 Uhr da sein, danach ist die Schule wieder zu.

 

 

 

 

EUKITManchmal fühlst du dich wie im Paradies und am nächsten Tag denkst du, du steckst in einem schlechten Film. Manchmal fühlst du dich dir selbst so nah und du weißt genau: "Das will ich! Ja, da geht’s lang!" Manchmal türmen sich die Probleme auf, dass du keinen Meter weit siehst.

 

So starteten die Schauspieler des Theaters Eukitea am 27.September in der Turnhalle der Mittelschule Lerchenfeld in ihr Stück „Am Rande des Regenbogens“. Das Stück handelt von zwei Jugendlichen, die sich mit ihren Träumen, Ängsten und Herausforderungen des Alltags auseinandersetzen und ihre Probleme kreativ meistern. Das Ziel des Stücks ist die seelische Widerstandskraft junger Menschen zu stärken und sie zu unterstützen, ihren eigenen Weg zu gehen.

 

Die achten und neunten Klassen der Mittelschulen Lerchenfeld und Neustift kamen am Vormittag in den Genuss des Stücks. Für die Eltern, Lehrer und pädagogischen Fachkräfte gab es am Abend eine weitere Vorstellung mit anschließender Fragerunde. Am darauffolgenden Tag fanden für die Schüler Workshops statt, in denen sie sich mit den Inhalten des Stücks auseinandersetzten konnten und verschiedene Tricks und Übungen für den Umgang mit Problemen ausprobieren konnten.

 

Ein ganz herzlicher Dank gilt der Sparda Bank, die das Theaterprojekt finanziert hat.